Der Chorleiter

Hans Jochen Braunstein, geboren 1965, studierte an der Musikhochschule Stuttgart Orgel, Klavier, Gesang und Dirigieren. Daran schloss sich ein Aufbaustudium zum Kapellmeister an der Musikhochschule Heidelberg-Mannheim bei den Professoren Wolfgang Seliger und Frieder Bernius an. Seit 1996 ist er freiberuflich als Dirigent tätig; unter den von ihm geleiteten Ensembles befinden sich außer dem ars musica chor Bensheim der Motettenchor Heidelberg, der Oratorienchor Landau und der Philharmonische Chor Liedertafel Neustadt sowie die von ihm gegründete Kammerphilharmonie Weinheim. Eine besondere Auszeichnung wurde ihm 1999 in Form des Händel-Förderpreises der Stadt Halle/Saale zuteil. Neben seiner Dirigententätigkeit wirkte Hans Jochen Braunstein als Sänger in dem von Frieder Bernius geleiteten Stuttgarter Kammerchor mit. In regelmäßigen Abständen tritt er auch mit dem Vokalquartett Incanto sowie als Pianist und Organist auf. Im Sommer 2000 rief er die Konzertreihe „Heidelberger Abendmusiken“ ins Leben.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.